Jeder Mensch ein Lerngenie

Ich habe einige Zeit nach einem passenden Er√∂ffnungs-Beitrag f√ľr unseren Blog gesucht. Der folgende Text, den ich in √§hnlicher Form erstmals im Jahr 1996 f√ľr meine damalige Web-Seite geschrieben habe, dr√ľckt immer noch sehr gut aus, was ich f√ľr wichtig halte.

Lernen Sie gern? – Lernen ist eine meiner Lieblingsbesch√§ftigungen. Vielleicht sollte man aber das Lernen gar nicht so sehr als T√§tigkeit ansehen (was es nat√ľrlich auch ist), sondern mehr als eine Grundeinstellung, eine innere Haltung zu sich selbst und zur Welt.

Niemand kann nicht lernen, da wir nicht leben k√∂nnen, ohne st√§ndig zu lernen. Oder genauer – menschliches Leben ist eigentlich ununterbrochenes Lernen. Wahrnehmen, Verarbeiten und Speichern sind normalerweise selbstverst√§ndliche Grundfunktionen unseres K√∂rpers, zu dem nat√ľrlich auch das Gehirn geh√∂rt. Diese Art des Lernens spielt sich aber weitgehend unbewusst ab – gl√ľcklicherweise, muss man sagen, wenn man daran denkt, bei wie vielen Menschen das Wort „Lernen“ eher qualvolle Gef√ľhle weckt. Eigentlich ist aber jeder Mensch ein Lerngenie, ob er will oder nicht, ob er es wei√ü oder nicht. Wenn wir als Kinder, Heranwachsende oder Erwachsene in der Welt √ľberleben, dann haben wir bereits so unbeschreiblich, so ungeheuerlich viel gelernt (und tun es automatisch weiter), dass eigentlich niemand auch nur die geringste Angst vor dem Lernen zu haben brauchte. Aber – wie bei vielen Dingen besteht auch hier ein gro√üer Unterschied zwischen dem, was man unbewusst leistet, und dem, was man bewusst zu tun versucht.

Letztlich kommt alles darauf an, dass unsere Kinder und wir selbst die Lust am Lernen wiedergewinnen. Wiedergewinnen – weil Lernen als eine Grundfunktion des menschlichen Lebens bei uns allen urspr√ľnglich einmal mit gro√üen Lustgef√ľhlen verbunden war. Wenn es nicht so w√§re, w√§re die Menschheit l√§ngst ausgestorben.

Deshalb glaube ich auch, dass niemand gut lehren kann, wenn er oder sie nicht selbst gern lernt. Das Vorbild entscheidet, nicht die Lehrmethode!

So, also der nächste Beitrag wird etwas weniger philosophisch. Ein Praxistipp. Ehrlich Рversprochen!

Kommentarfunktion ist deaktiviert