Zarb und Microsoft Office 2011 für Mac

Bis April 2011 hatten wir nach unserer letztjährigen Planung die Anpassung an die neueste Version von Microsoft Office für Mac fertigstellen wollen.

Wer die Vorgeschichte kennt, weiß, dass Microsoft mit der internen Programmiersprache VBA (Visual Basic für Anwendungen), in der Zarb für Microsoft Office geschrieben ist, auf dem Mac weit, weit hinter der Entwicklung auf der Windows-Plattform zurückgeblieben war. So weit sogar, dass man Office 2008 aus Zeit- und Marketing-Gründen ganz ohne VBA ausliefern musste. Nun sollte mit Office 2011 der Anschluss wieder hergestellt und ein vollwertiges VBA mitgeliefert werden, welches, wie es hieß, „wie auf Windows“ sein sollte. Dann wäre, so unsere damalige Hoffnung, die Anpassung keine so große Sache. Aber: „Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.“ (Seneca)

Heute wissen wir, weniger philosophisch ausgedrückt: Das war wohl nichts.

Die Hintergründe sind sehr technisch und die Probleme haben allerdings auch mit der langen Geschichte von Zarb zu tun. Dabei geht es um sehr alte Teile des Programmcodes, die das runderneuerte VBA-Objektmodell auf dem Mac nicht versteht – im Gegensatz zum Windows-Vorbild. Jedenfalls sind die Abweichungen sehr groß, so dass wir nur für die Mac-Version weite Teile hätten umprogrammieren müssen. Damit hätten wir uns aber  zwei sehr unterschiedliche Programmcode-Zweige eingehandelt, was für Pflege, Support und zukünftige Weiterentwicklung extrem ungünstig ist.

Wir haben uns deshalb für die naheliegendere und konsequentere Alternative entschieden, unsere gesamte VBA-Programmcode-Basis umfassend zu überarbeiten und zu modernisieren, so dass wir im Endeffekt wieder eine weitgehend einheitliche Zarb-Version für Microsoft Office auf Windows und Mac erhalten.

Leider hat das die ungewollte, aber unvermeidliche Nebenwirkung, dass unsere Mac-Nutzer noch ziemlich lange werden warten müssen, sofern Sie auf Microsoft Office 2011 setzen. Wie lange? Das können wir noch nicht mit genügender Sicherheit sagen. Nach unserer gegenwärtigen Schätzung wird es mindestens noch 6 Monate dauern. Betonung auf „mindestens“.

Natürlich können wir allen Mac-BenutzerInnen jederzeit die aktuelle Version von  Zarb für OpenOffice bzw. LibreOffice  anbieten. Zur Erinnerung: OpenOffice bzw. LibreOffice sind kostenlos verfügbare, vollwertige Office-Pakete, die qualitativ den teuren Microsoft-Produkten nicht nachstehen.

 

Eine Reaktion zu “Zarb und Microsoft Office 2011 für Mac”

  1. Hans Zybura

    Mit der geschätzten Dauer von 6 Monaten für die beabsichtigte grundlegende Neuprogrammierung von Zarb für Microsoft Office haben wir uns arg in die Nesseln gesetzt.

    Die Absicht war, wieder eine einheitliche Code-Basis für die Verwendung von Zarb auf Microsoft Office für Windows und Mac zu schaffen. Der gute Wille ist weiterhin vorhanden, aber die Kräfte reichen nicht. Wir haben das ganze Projekt derzeit auf Eis gelegt. Liebe Mac-Freunde, verwendet bitte unsere schöne Alternative Zarb für OpenOffice, entweder mit OpenOffice oder auch mit LibreOffice!

Einen Kommentar schreiben