Aktualisierungen für Zarb-Editionen

Wir haben im September 2014 erneut Aktualisierungen für beide Zarb-Editionen durchgeführt. Bei „Zarb für OpenOffice“ gibt es jetzt die Unterversion 5.0.140915, bei „Zarb für Microsoft Office“ die Unterversion 5.0.141001. Wir drucken nun die Versionsnummer der Unterversion zusätzlich auf die CD-ROM auf, so dass die Unterversionen sich auch rein äußerlich leicht unterscheiden lassen.

Die Aktualisierungen beheben die weiter unten beschriebenen Probleme. Die wirklich schwerwiegenden Probleme traten ausschließlich auf Rechnern der Firma Apple mit MacOS auf.

Zarb für OpenOffice auf MacOS

Die 64Bit-Versionenvon Apache OpenOffice ab Version 4.1 und LibreOffice ab Version 4.3 für Apple MacOS enthalten einen Bug, der eine Neuinstallation von Zarb 5.0 verhindert. Die Lauffähigkeit von bereits vorhandenen Installationen Zarb 5.0 bei einer Update-Installation von OpenOffice/LibreOffice ist dagegen nicht beeinträchtigt.

Zarb für Microsoft Office

MacOS: Sonderzeichen in Pfadnamen verhindern generell die Installation und Lauffähigkeit von Zarb 5.0 auf Computern der Firma Apple mit MacOS. Das trat z.B. auf Computern mit französischsprachigem Microsoft Office regelmäßig auf, weil hier die Standardpfade von Word französische Sonderzeichen (Akzentbuchstaben) enthalten. Aber auch Sonderzeichen in Laufwerksbezeichnungen können Problemverursacher sein – das sollte man aus übergeordneten Gründen prinzipiell vermeiden.

Betriebssystem-übergreifend: Zusätzlich haben wir bei Zarb für Microsoft Office zwei allgemeine, aber nur unter sehr spezifischen Bedingungen auftretende Fehler bereinigt.

Mit den neuen Zarb-Unterversionen haben wir die beschriebenen Probleme gelöst. LizenzinhaberInnen der Version 5.0 können die neue Unterversion zum Preis von nur 17,00 Euro plus Versandkostenpauschale bei uns beziehen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns erneut ganz herzlich bei Ihnen, unseren Zarb-NutzerInnen, für Hinweise auf bestehende Probleme bedanken. Ohne Ihre Rückmeldungen und gegebenenfalls geduldige Antworten auf unsere Nachfragen könnten wir unsere Produkte nicht verbessern und auf dem neuesten Stand halten.

Einen Kommentar schreiben